1.LG-Mannschaft steigt in die Landesliga ab

Auch beim letzten Verbandsliga-Wettkampf gab es für unsere 1.LG-Mannschaft nicht zu holen.

Mit 2 Niederlagen (1:4 gegen Grabenstetten + 0:5 gegen Weitingen) steigt man ohne einen Sieg in die Landesliga ab.

Nichts desto Trotz kann man mit Stolz sagen, dass der SSV Starzach die einzige Mannschaft im Kreis NZ ist, die seit Beginn des neuen Liga-Modus im Jahre 2000/2001 immer mindestens in der Landesliga oder Verbansliga vertreten war und dies bleibt ja auch weiterhin noch Bestand.

Somit wird man die neue Runde - mit vmtl neuen Schützen - antreten, mit dem Ziel des Wiederaufstieg in die Verbandsliga.

Klassenerhalt gescheitert

Am letzten Sonntag auf heimischer Anlage mußte die 1.LG-Mannschaft erneut 2 Niederlagen einstecken.

Dadurch ist der Klassenerhalt aus eigener Kraft nicht mehr zu schaffen und man steigt in die Landesliga ab.

Trotz geschlossener Mannschaftsleistung und guten Ergebnissen mußte der SSV Starzach jeweils mit 1:4 die Punkte abgeben. Lediglich Andi 'Killi' Killmaier war der einzige Punktegarant an diesem Tag. Am nächsten an einen Sieg kam noch Stephan Kaiser, der beide Wettkämpfe unglücklich um jeweils 1 Ring abgeben musste. Die anderen Schützen waren jedoch stets zu weit von ihren Gegnern entfernt. Einen super Einstand hatte Jungschütze Simon Beiter, der bei seinem ersten VL-Einsatz keine Nerven zeigte und hier sein normales Leistungsvermögen abrufen konnte und sich auch für die weiteren Wettkämpfe in der 1.Mannschaft einen Stammplatz erkämpft hat. Beim letzten Wettkampftag im Januar kann man also frohen Mutes und ruhigen Gewissens die Runde abschließen und sich auf die Neue im nächsten Jahr freuen, mit dem Ziel des Wiederaufstiegs !!

 

Erneute LG-Niederlage

Auch beim 3.Wettkampf der Verbandsliga Süd blieb der SSV Starzach ohne Sieg.

Beim Aufsteiger Neidlingen wäre eigentlich ein Sieg machbar gewesen, aber es sollte wieder nicht sein.

Auf Pos.1 hatte Stephan Kaiser, trotz guten 383 Ringen gegen seine Gegnerin (394) keine Siegchancen.

Auf Pos.2 jedoch konnte Heike Frick mit einem furiosen Endspurt (100 Serie) ihren Gegner mit 386:380 besiegen.

Auf Pos.3 konnte Andi Killmaier seine Angangsserie von 90 Ringen nicht mehr kompensieren und verlor knapp um 3 Ringe mit 376:379

Auf Pos.4 war Fortuna Glück auf Seiten von Stefan Goller, er konnte sein Match mit dem letzten Schuß mit 370:369 gewinnen.

Pos.5 musste die Entscheidung bringen, wo Andreas Wirth völlig von der Rolle war und mit 360 Ringen weit unter seinen Möglichkeiten blieb und gegen seine Gegnerin (373) deutlich das Nachsehen hatte. Endstand 2:3 !!

Somit warten die LG-Schützen noch immer auf ihren ersten Mannschaftssieg, vielleicht klappt es ja am 9.Dez auf heimischer Anlage.

Hierzu ist die Bevölkerung recht herzlich eingeladen, die Mannschaft hofft auf rege Unterstützung.

1. LG-Mannschaft startet neue Saison mit 2 Niederlagen

Die 1.LG-Mannschaft hatte beim Verbandsliga-Saison-Auftakt einen schlechten Start und verlor beide Wettkämpfe.
Beim ersten Liga-Wettkampf in Wannweil ging es gegen die dortige Heimmannschaft.
Auf Pos.1 hatte 'Killi' keine Chance gegen seine Gegnerin und gab den Punkt mit 380:390 an Wannweil ab.
Auf Pos.2 + 3 gingen die Punkte deutlich zu unseren Gunsten aus: Stephan Kaiser gewann sein Match mit 382:379,noch deutlicher gelang dies Heike Frick mit 385:377 Ringen. Die Entscheidung mußte also auf den beiden letzten Positionen fallen:
Stefan Goller auf Pos.5 verlor knapp um 3 Ringe mit 370:373, noch knapper ging das Match auf Pos.4 aus, dort verlor Andreas Wirth um die Winzigkeit von einem Ring mit 374:375, somit endete der Wettkampf mit 2:3 !!

Am Nachmittag ging es gegen den Aufsteiger aus Bad Wurzach, der absolut nicht einzuschätzen war.
Auf Pos.2 konnte sich Stephan Kaiser zum Vormittags-Wettkampf steigern und gewann sein Match mit 386:382.
Sie Pos.3-5 gingen jedoch alle ziemlich deutlich zu unseren Ungunsten aus:
Heike verlor mit 381:389 / Andi 371:376 und Stefan Goller - trotz Steigerung - mit 376:381.
'Killi' kam durch eine starke letzte Serie zwar noch ins Stechen (381:381), verlor dies jedoch unglücklich mit dem 2.Stechschuß.
Somit verlor man mit 1:4 und befindet sich auf dem letzten Tabellenplatz, von daher kann es jetzt jedoch nur noch aufwärts gehen :-)

Unsere Partner

Wer ist online

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok