Platz 2 und 12 beim Einzel in Jablonec

Bei den Einzelwettbewerben am ersten Tag des internationalen Biathlonwettkampfes in Jablonec belegten unsere beiden Starzacher Sommerbiathleten Judith und Tobias die Plätze 2 und 12. 
Bericht zum ersten Wettkampftag vom Sommerbiathlonreferenten Frank Hübner:


Bedingt durch die ungünstige Saisonplanung durch die IBU hat man sich bei den Verantwortlichen des DSB-Sommerbiathlon schon im vergangenen Herbst mit den Tschechen kurzgeschlossen und die Teilnahme des DSB-Teams am 2. Tschechencup in Jablonec abgesprochen. Die Veranstaltung wird für die Athleten des DSB als erster internationaler Test gesehen und wird auch von den Verantwortlichen als aktuelle Standortbestimmung in der Vorbereitung auf die anstehende IBU Europameisterschaften mitte August gesehen.

Am ersten Wettkampftage mussten sich die 8 angereisten DSB-Athleten neben 4 Polen insgesamt 188 Starter aus der CZE stellen. Bei leichter Bewölkung und sehr böhigen Wind gingen alle 8 DSB Atheten die langen Einzelwettkampf, bei dem jeweils 4 mal geschossen werden musste, auf der sehr anspruchsvollen Laufstrecke in Jablonec an.

Als erstes mussten die Herren an den Start, wobei Lars Zimmer mit der Startnummer 1 das Rennen von vorne angehen musste. Lars eröffnete den Wettkampf mit 0 Fehlern beim Liegendschießen, musste dann aber 3 Fehler beim Stehendschießen verkraften und konnte dann bei den weiteren Schießeinlagen mit 1 und 0 am Ende mit einer solieden Leistung hinter dem Weltcup-Starter Zdenek Vitek, der das Rennen überlegen für sich entscheiden konnte, mit 3:33 Rückstand als siebter beenden. Der zweite DSB-Starter bei den Herren, Tobias Giering, hatte heute am Schiesstand weniger Glück, er musste sich trotz einer guten Laufleistung (viertbeste Laufzeit) mit insgesamt 11 Schießfehlern (1325) mit dem 12. Platz bei 38 Startern zufrieden geben.

Im Damenfeld sah sich die DSB-Starterin Judith Wagner neben den seit Jahren bekannten Gegnerinnen Pavla Schorni und Veronika Horejsi noch weiteren 13 Gegnerinnen gegenüber. Das Rennen wurde durch die wechselnden Winde und somit durch sehr unterschiedliche Schießleistungen bestimmt, so musste sich Judith Wagner mit 10 Schießfehlern (2233) der Tschechin Pavla Schorni, die ebenfalls 1o Fehler hatte, mit nur 5 sek. Rückstand geschlagen geben. Dritte wurde hier Veronika Horejsi , die nur 5 Schießfehler hatte.

Bei den Junioren konnten sich die 4 DSB-Athleten äusserst gut in Szene setzen. Hier konnte der jüngste DSB-Starter Max Böttner mit nur 3 Schießfehlern mit 20 Sek. Vorsprung vor seinem Teamkollegen Hendrik Redeker, der 4 Schießfehler hatte, durchsetzen. Hinter dem drittplatzierten Tschechischen WM-Teilnehmer aus dem Vorjahr, Michal Zack belegten dann noch Niklas Heyser (1322) mit einem Rückstand von 1:47 und Martin Holnburger (3133) und einem Rückstand von 2:05 Sek. die Plätze 4 und 5. Insgesamt waren in dieser Klasse 15 Athleten am Start.

Den Schlußpunkt des ersten Wettkampftages setzte die junge DSB-Athletin Lena Schäfer. Sie konnte sich in der Juniorinnenklasse gegen 11 tschechische Gegnerinnen durchsetzen. Lena gewann das Rennen trotz 11 Schießfehler durch eine hervorragende Laufleistung mit 46 sek Vorsprung auf die zweitplatzierte Michaela Krelinovn.

Durch die Erfolge des ersten Wettkampftages gestärkt gehen nun am morgigen Sonntag alle 8 DSB-Athleten in den noch anstehenden Sprintwettkampf.

Die vollständigen Ergebnisse findet ihr hier.




Sommerbiathlon Impressionen

sobiax031.jpg

Unsere Partner

Wer ist online

Aktuell sind 215 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok